Schule aus Kindersicht Illustration: Schüler
Illustration: Schülerinnen
Postkarten
Forum
Unterwegs
 

Schule aus Kindersicht

Seit Veröffentlichung der Ergebnisse der PISA-Studie ist unumstritten: Es besteht dringender Handlungsbedarf für die Verbesserung der Bildungssituation in Deutschland. Über die zu ergreifenden Maßnahmen jedoch besteht keine Einigkeit. Experten wie Politiker/innen, Pädagogen/innen oder Wissenschaftler/innen zerbrechen sich den Kopf auf der Suche nach einem Ausweg aus dieser Misere.
Die „wahren Experten“ aber, die Kinder, die sich als Schüler/innen täglich mit Schule auseinander setzen, wurden bisher nicht gefragt.

Ein Ziel des Projektes „Schule aus Kindersicht“ ist es, dazu ein Gegengewicht zu schaffen und die Sichtweise von Kindern/Jugendlichen in den Mittelpunkt zu stellen.

Im Rahmen des insgesamt dreimonatigen Umsetzung des Projektes setzten sich 7 bis 14jährige aller Schulformen mit „Schule aus Kindersicht“ auseinander. In medienpädagogisch angeleiteten Diskussionen und Fotoaktionen erarbeiteten sie ihre Ideen und Positionen und setzen sie in selbst gemachten Postkarten um.

Ziel ist es jetzt, weitere Schüler/innen und Pädagogen/innen für die Thematik zu begeistern. Denn je mehr Kinder und Jugendliche ihre Gedanken, Hoffnungen und Wünsche zum Thema Schule zum Ausdruck bringen, desto größer ist der Wirkungskreis. Die so entstehendenen zahlreichen Postkarten können in ihrer Gesamtheit als Bestandsaufnahme der Schulsituation geltend gemacht werden und damit größere Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit bewirken.

Nutzen Sie für ihre Arbeit vor Ort die Wanderausstellung und Arbeitsmaterialien.


 
 
  Konzept & Durchführung:   gefördert vom:  
  JFC Medienzentrum Köln Kinderspielhaus Düsseldorf Jugendamt Düsseldorf